Mitglieder und Mitarbeiter für die Region

Im Juli haben die Mitarbeiter der Raiffeisenbank Hengersberg-Schöllnach eG über 1.600 Mitglieder bei der Geburtstagsfeier der „Raiffeisen-Oma“ zum 125-jährigen Jubiläum mit über 140 selbstgebackenen Kuchen und Torten versorgt (DZ berichtete bereits darüber). Die Geburtstagsfeier in Winzer wurde von den Mitarbeitern der Raiffeisen in ihrer Freizeit gestemmt.

Beim Erwerb des Mittagessens haben die Mitglieder jeweils 4,- Euro bezahlt, wodurch eine Spende für Bedürftige in der Region ermöglicht werden sollte. Es sind knapp 6.000,- Euro zusammengekommen. Die Mitarbeiter haben für die Verteilung der Spende lange überlegt. Die Entscheidung ist für die Orts- bzw. Pfarr-Caritasvereine im Geschäftsgebiet und das St. Ursula Hospiz Niederalteich gefallen.  Hier werden die Gelder gezielt für bedürftige Menschen vor Ort verwendet. Auf diese Weise lebt der 200 Jahre alte genossenschaftliche Gedanke „was einer nicht schafft, schaffen viele“ vom Gründervater Raiffeisen. Diese einmalige und tolle Aktion wurde nun noch zusätzlich durch die Raiffeisen/Schulze-Delitzsch Stiftung Bayerischer Genossenschaften mit 1.000,- EUR unterstützt.

Teilnehmer:

-          Vertreter der Caritasvereine

-          Frau Hildegard Plaschzyk und Herr Dr. Ulrich Krüninger – St. Ursula Hospiz

-          Frau Regina Wenninger – Raiffeisen/Schulze-Delitzsch Stiftung

-          Herr Karl Santner und Herr Gerhard Progl – Vorstände Raiffeisenbank

-          Herr Josef Eder, Herr Mario Holzinger, Herr Christian Ritzinger – Marktbereichsleiter  

-          Frau Sabrina Gigl – Marketing Raiffeisenbank

 

Foto: Fuchs Robert - pnp