Digital und dennoch regional – kein Widerspruch

Raiffeisenbank Hengersberg-Schöllnach eG führt mit Unterstützung des Iggensbacher Veranstaltungsunternehmen Jocham die erste digitale Generalversammlung der 128-jährigen Geschichte durch

Aufgrund der aktuellen COVID-19-Pandemie konnte auch die Raiffeisenbank Hengersberg-Schöllnach eG Ihre alljährliche Generalversammlung leider nicht als Präsenzveranstaltung durchführen.

Aber die Digitalisierung macht es möglich, dass die Genossenschaft Ihre 6.863 stimmberechtigten Mitglieder im "digitalen Festzelt" begrüßen konnte.

In der 14-tägigen Einladungsfrist erwarteten die Mitglieder bereits viele spannende Videos und Einblicke um Ihre Raiffeisenbank. Bereits hier konnten Fragen öffentlich direkt an die Vorstände gestellt werden und Feedback zu diversen Themen gegeben werden.

Vom 8. bis 10. Dezember fand dann die formale Generalversammlung, ebenfalls virtuell, statt. In dieser Zeit konnten sich die Mitglieder über alle Tagesordnungspunkte anhand von Dokumenten und Videos eingehend informieren.

Das Mitbestimmungsrecht - ein zentrales Instrument der Generalversammlung - wurde dann in einer anonymen Abstimmung am 11. Dezember 2020 durch die Mitglieder ausgeübt.

Für die Raiffeisenbank genau so spannend und eine neue Erfahrung, wie für die über 350 teilgenommenen Mitglieder. Im Nachgang betrachtet jedoch ein "voller Erfolg", so Vorstandsvorsitzender Karl Santner, "wir können nicht nur persönlich vor Ort, sondern sind auch als kleine regionale Genossenschaftsbank digital up to date!"

Außerdem wurden 3 tolle Tablets unter allen teilnehmenden Mitgliedern verlost. Die Glücksfee traf folgende Mitglieder: Getrud Kerscher aus Winzer, Manfred Scheingraber aus Hengersberg und Rudolf Stirner aus Iggensbach - wir gratulieren!

Impressionen aus der virtuellen Generalversammlung

Vorbereitung und Videos